Das CJD - Die Chancengeber CJD Wohngruppen

Regelwohngruppen nach § 34 und 41 SGB VIII

Jugendliche ab 14 Jahren können im CJD in Wohngruppen wohnen. Wie in einer WG wohnen maximal 10 Jugendliche in einer Wohnung. Einmal pro Woche ist Gruppenabend, da werden Aktivitäten geplant und Probleme besprochen. Unter der Woche gibt es Sportangebote, Filmabende oder gemeinsame Spiele, am Wochenende Ausflüge und in den Ferien Urlaubsfahrten.

Die Wohngruppe ist eine Heimat auf Zeit, deshalb tun unsere Pädagogen alles, um sich selbst überflüssig zu machen und „ihre“ Jugendlichen auf ein selbständiges Leben vorzubereiten. Wir schauen nicht zuerst da hin wo es hapert, sondern darauf was jemand mitbringt, wo verborgene Talente und Interessen liegen, ganz egal, ob das Rappen oder Briefmarken sammeln ist. Talente fördern wir durch gezielte Unterstützung, und Ärger in der Familie, Schulprobleme, Entwicklungsverzögerungen oder Probleme im Umgang mit anderen gehen wir gemeinsam an.

Dann geht es an die Zukunftsplanung, denn um selbständig leben zu können und auch finanziell auf eigenen Beinen zu stehen braucht man einen Beruf. Unser Ziel ist es deshalb, dass die Jugendlichen einen Schulabschluss machen oder eine Ausbildung beginnen.

Wenn sie dann auf einem guten Weg in die Selbständigkeit sind, können die jungen Menschen in die Vorverselbständigung gehen oder ab einem Alter von 17 Jahren ins betreute Einzelwohnen wechseln.

Das CJD Rhein-Pfalz/Nordbaden hat zurzeit fünf Regelwohngruppen, bis auf eine (Osthofen) liegen alle in oder bei Neustadt:

Ihre Ansprechpartner

Wohngruppen in Neustadt

Stefan Kopp
Fon 06321 8991-106
Fax -109
AufnahmeNeustadt@cjd.de

Kathrin Jung
Fon 06321 8991-105
Fax -109
Mobil 0151 40638647
AufnahmeNeustadt@cjd.de

Wohngruppe in Osthofen

Peter Will
Fon 0151 40638615
Fax 06352 4003-10
peter.will@cjd.de